OrientIerungen.at
OrientIerungen.at 

Interessantes Indien

Tamil Nadu 

Maharasthra

Der 102jährige Haji Ibrahim Alim Joad, 1918 geboren und Angehöriger der Britisch-Indischen Armee, hat wohl an diesem Wahltag so manch Rekorde gebrochen. Eigenen Angaben zufolge hat er bei jeder Wahl, wo er berechtigt gewesen ist sein Stimme zu geben, teilgenommen. Begleitet von 270 Familienangehörigen, machte er sich am 21. Oktober 2019 auf den Weg um sein Stimmrecht zur Wahl der „Maharashtra Assembly“ wahrzunehmen. >>>zum Artikel

Indiens Muslime unter Narendra Modi

Die hindunationalistische Regierung unter Modi hat sich 150 Jahre nach der Geburt des Mahatma weit von den Prinzipien des Freiheitskämpfers aus Gujarat entfernt. Weiter als jede andere Regierung zuvor. Grenzen werden überschritten welche unabsehbare Folgen für den multireligiösen Subkontinent hervorbringen werden.  Ein kurzer, informativer Artikel von Dominik Müller in Qantara.de

Rajasthan 

In Piplantri, einem Dorf in Rajasthan, werden nach jeder Geburt eines Mädchens 111 Bäume bzw. Sprösslinge gepflanzt. Die Gemeinschaft sorgt für das Überleben der Bäume, Geld wird gesammelt, auch aus der Familie der neugeborenen Erdenbürgerin, und bis zur Volljährigkeit des Mädchens hinterlegt. Die Eltern verpflichten sich ihrem Kind entsprechende Schulbildung zu gewährleisten, keine Dowri (typische indische Mitgift bei der sich viele Familien verschulden) zu zahlen und ihre Tochter nicht vor der Volljährigkeit zu verheiraten.  Um die Bäume vor Termiten zu schützen werden Aloe Vera Pflanzen gesetzt. Über zwei Millionen sollen es schon sein. >>> Siasat.com

Wahlen in Indien April 2019

Trotz fehlender Konzepte gegen die wirtschaftliche Misere konnte die hindunationalistische BJP bei den Wahlen im April ihre Mehrheit ausbauen. Nun regiert Premierminister Narendra Modi allein – und den Minderheiten der Christen und Muslime stehen schwere Zeiten bevor.

Aus Le Monde Diplomatique von Christophe Jaffrelot


E-Mail