OrientIerungen.at
OrientIerungen.at 

Der Süden von Indien

Deepavali oder auch Diwali heißt das hinduistische Lichterfest

 

Es ist eines der größten Feste im Kalender der Hindus und wird überall dort begangen wo Hindus leben. Nicht nur im indischen Mutterland. Überall kann man dieses bunte, lichterstrahlende Fest bewundern. Ob in Malaysia, Sri Lanka, Singapur oder wo sonst noch die indische Diaspora zur Vielfalt beiträgt. Die Essenz des Festes liegt im Sieg des Lichts über die Dunkelheit. Orientiert am Kalender der Hindus zieht dieses Fest durch das Jahr. Wie bei den muslimischen Festen, wie der Ramadan oder das Opferfest. Die sich am islamischen Kalender orientieren .

Vom Aussteigernest im indischen Kerala zum touristischen Geheimtipp am Sandstrand der Malabarküste.>>>zum Artikel

Süd Indien:

Von Bombay bis an die Spitze des indischen Subkontinents. Der Süden von Indien bis nach Kerala: Hindus, Christen und Muslime, Yoga, Ayurveda sowie eine starke Kommunistische Partei. Gelebte südindische Vielfalt im indischen Alltag. 

Länderinfo Kerala

 

Hauptstadt: Thiruvananthapuram

Einwohner: 33,4 Millionen

Währung: Indische Rupie

 

Religion:

Hinduismus (55 %), Islam (27 %), Christentum  (18 %)

Sprache:

Über 95 % der Bevölkerung sprechen Malayalam. Eine kleine Minderheit spricht Tamil.

Zeitdifferenz zu Österreich:

+ 4,5 (mit Sommerzeit +3,5)

Die geographische Lage und seine Bedeutung für das nationale Bewusstsein Indiens machen diesen Pilgerort im Bundesstaat

Tamil Nadu aus.  Weiterlesen...

Länderinfo Tamil Nadu

 

Hauptstadt: Chennai

Einwohner: Über 72 Millionen

Religion:  

Hinduismus –  ungefähr 89 %, Christentum – über 6 %,

Islam – ungefähr 6 %,

Sprache:

Amtssprache ist Tamil (90 %), Telugu, Kannada, Urdu

Ethnien:

Vorw.Tamilen,  Zuwanderer im Raum Chennai,  1 % Indigene (Adivasis)

Zeitdifferenz zu Österreich: 

+ 4,5 (Sommerzeit + 3,5)

Touristen aus Europa, dem Arabischen Raum und Indien, zieht es zur Erholung in das ehemalige Fischerdorf an Keralas Küste. Weiterlesen...

Wo Vasco da Gama verschied. Portugal, Holland und Britannien koloniale Spuren hinterließen, die Juden eine Stadt hatten und sich Kerala in seiner Vielfalt zeigt. >>>Zum Artikel

Prozessionen zu Ehren des knabenhaften Hindu Gottes in Kerala, stehen für die exotische und spirituelle Vielfalt Indiens welche zum Staunen bringt.  Weiterlesen...

Für eine Reise in den Süden des Subkontinents ist der Besuch des Sri Meenakshi Tempels in Madurai unerlässlicher Bestandteil. Weiterlesen...


E-Mail